Hartplatz Salzböden

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

"Oh, ich glaube hier ist heute nicht viel zu holen!", so oder ähnlich klingt es oft, wenn Gegner zum ersten Mal auf dem Rot-Asche-Platz in Salzböden stehen. Das dringend sanierungsbedürftige knüppelharte Geläuf verlangt den Akteuren allen Mut und jede Menge Überwindungskraft ab, denn jeder Bodenkontakt hinterlässt Spuren. Wenn man sich allerdings - wie unsere Spieler - an ein paar Schürfwunden, verstauchte Handgelenke und bei Nässe verschlammte Trainings- und Spielklamotten gewöhnt hat, dann hat die "Rote Hölle von Salzböden" auch einen gewissen Charme. 

Die über 30 Jahrer alte Spielstätte ist allerdings besonders bei Regenwetter nahezu unbespielbar, wird doch das Oberflächenwasser kaum noch vom Platz abgeführt und große Pfützen sorgen mittlerweile schon bei mittlerem Regen für eine schnelle Unbespielbarkeit. Allerdings hat die Stadt Lollar dies auch erkannt und eine Sanierung ist fest ins Auge gefasst. Der an der Salzböde gelegene Platz bietet Zuschauern von drei Seiten die Möglichkeit das Spielgeschehen zu verfolgen und auch einige Sitzmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Die unmittelbar an den Zuschauerraum angrenzende offene Festhalle bietet auch bei starkem Regen einen hervorragenden Schutz gegen Nässe und Wind, bei gleichzeitger freier Sicht auf das Spielgeschehen. Und die gute Flutlichtanlage ermöglicht ganzjährig auch Abendspiele und dadurch ist der Platz extrem wichtig für den Spielbetrieb.

Das Sportlerheim in Salzböden überzeugt ebenfalls mit einigem Komfort. Die Duschen sind sowohl in der Gast- als auch in der Heimkabine grundsaniert und auch die Größe der identischen Kabinen kann sich wirklich sehen lassen. Lediglich die Schiedsrichterkabine dürfte etwas größer sein, ist sie doch offensichtlich nur auf einen Referee ausgelegt. Ein Kiosk zum Sportplatz hin ermöglicht den Zuschauern sich mit Getränken und Speisen - wie etwa der legendären "angeräucherten Stadionwurst" - zu versorgen, ohne vom Spiel etwas zu verpassen. Und auch die fleißigen Helfer können gelegentlich einen Blick auf das Spielfeld erhaschen.

Nach den Spielen ist die Sportlerklause ein geeigneter Ort das Geschehen noch einmal Revue passieren zu lassen und sich gemeinsam über Siege zu freuen oder sich nach Niederlagen gegenseitig wieder etwas aufzubauen.

Und hier geht´s weiter:     Zurück zur Überischt     Zum Rasenplatz Fronhausen     Zum Hartplatz Fronhausen     Zum Rasenplatz Odenhausen

Anfahrtsbeschreibung:

Demnächst hier

 

Drucken E-Mail